Leitbild

Unsere Sicht vom Kind
Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie kommen durch euch,
doch nicht von euch.
Und sind sie auch bei euch,
so gehören sie euch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben,
doch nicht eure Gedanken;
denn sie haben ihre eigenen.

Ihr seid die Bögen,
von denen eure Kinder
als lebende Pfeile entsandt
werden.
Möge das Biegen in des
Schützen
Hand euch zur Freude gereichen.

Diese Sätze des christlich – libanesischen Schriftstellers Kahlil Gibran (1883 – 1931) machen eines ganz deutlich: den einmaligen Wert eines jeden Kindes.

Von Anfang an kommt Kindern die gleiche Würde zu, wie jedem anderen Menschen. Freilich ist das, was in ihnen angelegt ist, noch nicht entfaltet.Das möglich zu machen, ist Aufgabe unserer Erziehung. Damit das möglich wird müssen alle an der Erziehung Beteiligten seine besonderen Gaben und Fähigkeiten entdecken. Das Gute gilt es zu fördern und zu stärken; die Defizite aufgefangen werden.Das Kind ist, wie jeder Mensch, Teil der Gesellschaft, aber nicht ihr Mittelpunkt. Es muss befähigt werden, seinen Platz in dieser Gesellschaft einzunehmen, auszufüllen und zu behaupten. Aber es muss auch lernen sich anzupassen, seine Grenzen anzuerkennen und sich einzuordnen. Es wird von der Gesellschaft geprägt, aber es muss auch selbst in diese Gesellschaft hineinwirken. Geben und Nehmen lernen, ist Aufgabe seines Lebens. Für unsere Einrichtungen ist das christliche Menschenbild unverzichtbar: Jedes Kind ist nicht nur Geschöpf Gottes, sondern zugleich Gabe, wenn auch nur Leihgabe: Es ist Ebenbild Gottes und soll es mehr und mehr werden. In der Bindung an ihm findet es Halt und einen Sinn für sein Leben. So kann es den Eigenwert der Schöpfung achten und die Vielfalt der Kreatur respektieren lernen. Es weiß sich von Gott angenommen und geliebt. So wird es fähig zu lieben und Liebe zu verschenken. Unsere Einrichtungen können die Kinder nur ein kurzes Stück ihres Lebensweges begleiten. Aber wir möchten Weichen stellen für ein glückliches und gelingendes Leben. Das versuchen wir mit Herz und Verstand.

Formulare und Anträge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok